Java Getriebe

Java und NetBeans

Übersichtlichkeit im Quelltext

Quellcode neigt eigentlich immer dazu mit der Zeit unübersichtlich zu werden. Neue Methoden werden hinzugefügt. Mit viel Glück sogar „sortiert“ eingefügt oder zumindest an eine mehr oder minder „sinnvolle“ Stelle in der Quelltextdatei. Die meisten IDEs bekommen dies allerdings selten hin. Was aber auch nicht weiter verwundert, da das Programm selten weiß, welche Methoden „logisch“ zueinander gehören.

Aber auch bei eigenem Code entstehen oft diverse Hilfsmethoden mit denen man „unwichtigen“ Code aus dem eigenen Algorithmus heraus zu halten. Für spätere Änderungen am Quelltext sind oft nur wenige Zeilen interessant.


Schön, oder? Direkt auf dem ersten Blick sind die wirklich wichtigen Stellen zu sehen und die „lästigen“ Implementierungsdetails sind ausgeblendet.

In NetBeans wird diese Zauberei über spezielle Kommentare ausgelöst. Im obigen Beispiel sieht dieser Kommentar so aus:

1
//<editor-fold defaultstate="collapsed" desc="implementation details">

und die zugehörige Markierung am Ende des Bereichs

1
//</editor-fold>

Es können beliebig viele dieser Kommentare gesetzt werden. Sie können sogar geschachtelt werden. Mehr Infos zu dieser Funktion von NetBeans ist auf der FAQ Seite Can I Create Custom Code Folds? zu finden.

2 Responses to Übersichtlichkeit im Quelltext