Java Getriebe

Java und NetBeans

TopComponentGroup mit Annotation

Für eins meiner Projekte hier in der WZL Getriebeabteilung wollte ich 2 TopComponents öffnen. Das geht am schönsten mit TopComponentGroups. Wer allerdings schon einmal eine TopComponentGroup erstellt hat, der wird mir sicherlich zustimmen, dass das Eintragen in die layer.xml eine sehr fehleranfällige Methode ist, da man sich relativ leicht vertippen kann.

Read More

SecondaryLoop – Der saubere SwingWorker

Der Herr Ullenboom hat mich durch seinen Java-Blog auf ein interessantes Feature in Java 7 aufmerksam gemacht: java.awt.SecondaryLoop. Im Blogeintrag Hidden Java 7 Features – SecondaryLoop von Augusto Sellhorn 1 wird nett beschrieben, wie man nebenläufige Tasks für eine UI schreiben kann ohne den EDT zu blockieren und trotzdem seinen Quelltext „sauber“ zu halten.

Anwendungsfälle fallen mir beim meinen Programmen auf Anhieb einige ein, bei denen ich mit dem SwingWorker ein paar Klimmzüge veranstaltet habe.

Notes:

  1. Die Seite ist leider nur noch im Web-Archiv verfügbar

Java Scrapbook for NetBeans IDE – Geertjan’s Blog

Geertjan hat ein neues Plugin gebastelt: Java Scrapbook for NetBeans IDE. Quasi ein kleines „Notizbuch“ für Java Quelltexte mit der netten Fähigkeit diesen Quellcode auch ausführen zu können. Der Clou dabei ist, dass man dafür keine Klasse oder Methode schrieben muss, sondern einfach nur die gewünschten Anweisungen.

Das Feature kenne ich noch aus Eclipse Zeiten und habe es hin und wieder mal vermisst. Vielleicht schafft es das Plugin ja in die NetBeans IDE. Wäre cool.

Aufgabe: Zeige alle .properties eines Projekts an

Aufgabe: Erstelle ein NetBeans Modul mit dem alle .properties Dateien des aktuell ausgewählten Projekts in einem eigenen Fenster angezeigen werden können.

Ich finde, dass diese Aufgabe sich ganz gut als Einstieg in die NetBeans Platform Programmierung eignen kann. Sie erfüllt einen Zweck und all zu schwer sollte sie nicht sein, zumindest wenn man sich in die Grundlagen von Node, Lookup & Co eingearbeitet hat. Es werden in diesem Modul diverse dieser Grundlagenbereiche von NetBeans angesprochen aber der Aufwand hält sich dennoch in Grenzen. Read More

Selbstaktualisierende Anwendungen

Bei heutige Software wird vom Anwender schon fast vorausgesetzt, dass die Anwendung automatisch „im Internet“ nachschaut ob eine neuere Version seiner Selbst vorhanden ist und im positiven Fall dann auch automatisch eine Aktualisierung von sich selbst auf dem lokalen Rechner vornimmt. Allerdings stellt sich diese „Selbstverständlichkeit“ in der Praxis oft als erst zu nehmendes Problem heraus: Wie bitte schön, soll ich eine Datei (also die Jar-Datei) mit neuem Inhalt befüllen, wenn sie gerade geöffnet und für Änderungen gesperrt ist? Schließlich werden die .class-Datei aus der Datei gerade von der Java-VM verwendet. Vielleicht ist dies auch ein Grund, warum es keine Standardlösung von Java selbst existiert um mit dieser Problematik umzugehen. Read More